Institut für Praktische Emergenz

Unsere Welt wird zunehmend komplexer und damit ungewisser. Globale Probleme werden immer drängender, zugleich greifen gewohnte Maßnahmen von Planung und Steuerung nicht mehr wie früher. An ihre Stelle tritt Emergenz – damit sind Selbstorganisationsprozesse gemeint, die sich zwar nicht planen und steuern, dafür aber befördern lassen.

Das Institut für Praktische Emergenz befähigt und vernetzt Menschen, um Emergenz und Selbstorganisationsprozesse in Organisationen, Städten und Gemeinden anzustoßen. 

UNSER ANGEBOT

Das Institut für Praktische Emergenz unterstützt Zusammenarbeit, Innovation und Selbstorganisationsprozesse. Wir zeigen Ihnen, wie ein kluger Umgang mit Ungewissheit, Komplexität und Risiken aussehen kann. 

Warum Emergenz?

Emergenz bezeichnet das Entstehen neuer Strukturen, Eigenschaften und Zustände aus dem Zusammenspiel verschiedener Akteure – Selbstorganisationsprozesse auf Basis vernetzter Strukturen: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Das Wissen um Emergenz und die damit einhergehenden Dynamiken ist essenziell in einem komplexen, dynamischen Umfeld.

„Wir brauchen Emergenz um mit Komplexität fertig zu werden. Emergenz lässt sich zwar nicht kontrollieren oder steuern, aber wir können die Bedingungen für Emergenz verbessern, uns integer verhalten und hoffen, dass andere es uns nachtun.“

Tyson Yunkaporta (Sand Talk)

Aus- und Weiterbildungen

Die Kunst Emergenz in der Führung zu nutzen

Werden Sie Treiber für Transformation, fördern Sie Innovation in der eigenen Organisation und ermöglichen Sie eine gute Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Emergenz wird mit Komplexität besser fertig, als herkömmliche Maßnahmen von Planung und Steuerung. Wir zeigen in unseren Aus- und Weiterbildungen, wie man Emergenz zwar nicht steuern, aber fördern kann, und wie so Transformation gelingen kann.

Ausbildung

Ausbildung:
Emergenz in der Organisation

In der intensiven, 12-tägigen Präsenz-Ausbildung bekommen Sie alles an die Hand, was Sie wissen und können müssen, um Innovation, Selbstorganisation und Selbstgestaltung in Ihrer Organisation zu ermöglichen. Selbstführung, Netzwerkverständnis sowie die wichtigsten Grundlagen zu Emergenz und Transformationsprozessen sind nur einige der Bausteine dieser Ausbildung. Über den offenen Austausch zwischen verschiedenen Organisationen kann Neues entstehen. 

Institut für praktische Emergenz

Weiterbildung:
Emergenz & Soziale Dynamik

In dieser dreitägigen Weiterbildung lernen Sie, wie Sie soziale Dynamiken in größeren Umfeldern bearbeiten, Teams durch co-kreative und innovative Prozesse führen, Sie Ihre Mitarbeiter befähigen und einen starken Zusammenhalt herstellen. Sowohl für Nachhaltigkeits- und Klimaschutzmanager als auch für Transformations- und Changemanager.

Starke Netzwerke

Emergenz bzw. Selbstorganisationsprozesse basieren auf vernetzte Strukturen. Über unsere Vernetzungsangebote bringen wir Menschen zusammen, damit starke Gemeinschaften und Netzwerke entstehen können.

Agora

Hier finden Sie eine vielfältige und internationale Sammlung spannender und inspirierender Initiativen, die sich mit gesellschaftlichem Wandel, Zukunftsgestaltung, partizipativen Prozessen, spekulativem Design und vielem mehr beschäftigen.​

Play Tanks

Wir haben genug Think Tanks, wir brauchen mehr Play Tanks! Vernetzen Sie sich in einem der von uns geführten Play Tanks mit Menschen aus unterschiedlichsten Sektoren, um gemeinsam zu experimentieren, zu gestalten, sich auszutauschen und neue Initiativen zu starten.

Veranstaltungen

Nehmen Sie an einer unserer regelmäßigen Veranstaltungen (on- und offline) teil, um Neues zu entdecken, sich inspirieren zu lassen, sich mit anderen zu vernetzen und miteinander eine gute Zeit zu haben. Sie haben selbst eine Idee für eine Veranstaltung? Kontaktieren Sie uns, wir sind offen!

Thraustochytrien bilden Netzwerke

Beratung

Emergenz als Schlüssel für Innovation, Zusammenarbeit und Selbstorganisation finden Sie spannend? Sie wüssten gerne, wie Sie einen Griff an die Komplexität bekommen? Sie wünschen sich eine Beratung, wie Sie in Ihrer Organisation Emergenz fördern und so Transformation ermöglichen? Kontaktieren Sie uns gerne  für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Wir sind hier, um Sie zu unterstützen.

Neue Perspektiven
und Visionen für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft

Um die Vorstellungskraft zu aktivieren und neue, vielleicht sogar überraschende Perspektiven aufzuzeigen, stellen wir hier Filme, Serien und Bücher vor, die einen neuen Blick auf die Welt erlauben.

Institut für praktische Emergenz

Eigene Initiativen
und Angebote

Die Methode für partizipative Zukunftsgestaltung in Städten und Gemeinden sowie in Organisationen bringt Menschen zusammen und richtet sie auf eine gemeinsam erzählte Zukunft hin aus.

Eine neuartige Form der Bürgerbeteiligung in Kooperation mit engagierten Einwohner*innen einer Gemeinde auf Basis unserer Zukunftsgestaltungsmethode NxF.

Stöbern Sie in der ständig wachsenden Bibliothek der Zukünfte, in der wir die durch unsere partizipative Zukunftsgestaltungsmethode NxF entstandenen Zukunftsgeschichten sammeln.

Change by Equal Winning. Die Beratung für Transformation, New Work und agile Strukturen behandelt Organisationen als lebendige Organismen und sieht gelingende Beziehungen und eine starke Kohärenz als Voraussetzungen für jede Veränderung.

KONTAKT
Rike Pätzold Institutsleitung Institut für praktische Emergenz

Rike Pätzold

Institutsleitung - Head of Emergence

Rike Pätzold berät, schreibt, lehrt und beschäftigt sich leidenschaftlich mit Emergenz, partizipativer Zukunftsgestaltung und damit, wie sich gut mit Ungewissheit und Komplexität umgehen lässt. Im Rahmen des Instituts für praktische Emergenz erforscht sie neue Wege, lebendige Systeme von innen heraus zu verändern. Rike ist gebürtige Münchnerin, wo sie nun wieder mit ihrer Patchwork-Familie lebt, nachdem sie den Nordatlantik auf einem Segelboot umrundet hat. Rike hat Sinologie, Japanologie und Sprachphilosophie studiert und mehrere Jahre in Taiwan gelebt, um ihre Kenntnisse des Chinesischen und des Daoismus zu vertiefen.

Kerstin Gollner

Stellv. Institutsleitung - Emergence Catalyst

Kerstin Gollners Passion sind Veränderungsmanagement und Transformationsprozesse. In diesem Feld arbeitet sie seit 30 Jahren und begleitet große und komplexe Veränderungen in Unternehmen und Institutionen. Heute stellt sie ihre Erfahrung in den Dienst von Organisationen, Städten und Kommunen, um diejenigen Veränderungsdynamiken anzustoßen, die notwendig sind, um mit den großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit fertig zu werden. Mit dem Thema Emergenz und soziale Dynamiken beschäftigt sie sich seit dem Studium. Kerstin Gollner hat einen PhD in Ökologischer Ökonomie.

Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

IPE-News

Erfahren Sie Aktuelles zu unseren Veranstaltungen sowie zu unserem Aus- und Weiterbildungsangebot.

DE